Diurnes (Tagfalter) ist eine Kollaboration von Pablo Picasso und André Villers. 
Villers wurde nach einer Knochentuberkulose 1947 in ein Sanatorium in Vallauris eingeliefert, wo er acht Jahre lang blieb. In dieser Zeit wendete er sich der Fotografie zu und begann 1952 seine ersten Experimente in der Dunkelkammer. In Vallauris traf er im März 1953 Pablo Picasso. Villers ist zu diesem Zeitpunkt in der experimentellen Fotografie weit fortgeschritten und ein ausgezeichneter Porträtist.
1954 macht Picasso den Vorschlag, gemeinsame Fotoarbeiten zu verfertigen. „Ich werde kleine Charaktere schneiden und Sie werden Fotos machen. Mit der Sonne werden Sie den Schatten Bedeutung verleihen. Sie müssen tausend Klischees machen" (...) Eines Tages schnitt er mir eine kleine Fauna und sagte: „Viel Spaß damit.“ *
Im November 1959, nach einem abermaligen Sanatoriumsaufenthalt, entstanden die vorliegenden Fotomontagen aus den angesammelten Negativen und den Papierschnitten.  Allerlei banale Objekte (Nudeln, Ravioli, Muscheln, Petersilie ...) dienten beim Belichten für charmevolle Details. Sofort sagte Picasso zu mir: „Wir müssen ein Buch daraus machen.“ Am nächsten Tag kam der Verleger Berggruen aus Paris. Jacques Prévert schrieb beim Anblick der ausgewählten Bilder einen Text mit den Worten: „Wir werden es Diurnes nennen. Wir haben das Nachtleben satt!“ Das Buch wurde 1962 veröffentlicht. Es ist 40 x 30 cm. Es enthält 30 Fotos, Picassos Ausschnitte mit meinen fotografischen Interpretationen.*
Über Diurnes rief Pablo: „Ich habe das nicht gemacht, es ist Villers!“ *
Aus eigener Erfahrung in der Dunkelkammer weiß ich, welch außerordent-licher Spaß mit diesen Materialien und Methoden verbunden sein kann. Auch die wunderbare Umsetzung der Blätter für die Kassette im Kollotypieverfahren ist erwähnenswert.

P. Picasso und A. Villers, Diurnes. Décupages et photographies. Texte  
Jacques Prévert. Mit 30 Tafeln nach Fotomontagen von Picasso und Villers. 
Paris, Berggruen 1962. Lose Bogen in Original-Archespapier-Umschlag mit 
farbigen Deckeltitel und illustrierter OLwd.-Kassette. 41 : 31 cm.   
Goeppert/Cramer 115. - Bloch, Livres 112.

* Zitate Olivier Lecine, Kurator, Mougins Village